News

© CC0 Public Domain, Pixabay.de

20.03.2017 Der Long-Island-Mörder

Besser bekannt als der "Strandmörder" oder der "Vergewaltiger von Craigslist", gelang es ihm im Laufe der letzten 10 Jahre, zwischen 10 und 16 Opfer zu töten, ohne jemals geschnappt zu werden.

Alles begann damit, dass Shannan Gilbert, 24 Jahre, am 1. März 2010, in Suffok verschwand. Im Dezember desselben Jahres entdeckte die Hundestaffel der Polizei bei einem Training die Leiche einer Frau in einem Leinensack. Wenig später fand man die Kadaver von drei weiteren Frauen, die in der Umgebung des Ocean Parkway vermisst gemeldet worden waren. Dies führte die Ermittler zu der Erkenntnis, dass es sich nicht um einen makabren Zufall, sondern um einen Serienmord handelte.

Die Opfer waren vier Prostituierte, die ihre Dienste in Craigslist anboten: Maureen Brainard-Barnes (25), Melissa Barthelemy (24), Megan Waterman (22) und Amber Lynn Costello (27). Alle vier wurden stranguliert, in Leinensäcke eingewickelt und anschließend am Strand von Gilgo verscharrt.   

Innerhalb von vier Wochen wurden vier weitere Leichen und mehrere Leichenteile von zwei weiteren Frauen, einem Mann und einem Kind in derselben Gegend gefunden. Doch nur eine Frau, deren Leichenteile gefunden worden waren, konnte identifiziert werden. Ihr Name war Shannan Gilbert. Die DNA-Untersuchungen belegten, dass es sich bei dem Mann um einen jungen Asiaten und bei dem Kind, um die Tochter der nicht identifizierten Frau, handelte.

Einige Monate später wurden die übrigen Körperteile von Shannan Gilbert in einem nahegelegenen Moorgebiet gefunden. Die Polizei von New York und das FBI nahmen sich der Morduntersuchung an, doch leider ohne jeden Erfolg.

Man nimmt an, dass es sich bei dem Mörder um einen weißen Mann zwischen 20 und 40 Jahren handelt und dass dieser sich in Long Island sehr gut auskennt. Die Polizei vermutet, dass er sich in der lokalen Gesetzgebung sehr gut auskennt und er daher bis heute einer Verhaftung entkommen konnte.  

Auf Facebook teilen