Protokolle des Bösen

mit Stephan Harbort

Der deutsche Kriminalist, Autor und Experte für Serienmorde Stephan Harbort stellt sich in der neuen A&E-Reihe die Frage "Was macht Menschen zu Mördern?". Hochkarätige Schauspieler wie Michaela May, Uwe Ochsenknecht, Detlef Bothe, Fritz Wepper und Sven Martinek schlüpfen dabei in die Rollen von Serienkillern. 

Inhalt der als Kammerspiel inszenierten Interviews zwischen Stephan Harbort und den Serienkillern ist die soziale Vorgeschichte der Täter, ihre Gefühlslage während der Taten und ihre Sicht auf Reue und Schuld. Stephan Harbort analysiert die Tatmuster der einzelnen Mörder nach kriminologischen und psychologischen Gesichtspunkten. Der Blick hinter die Kulissen und somit direkt in die Psyche der Kriminellen ist ungeschönt und verstörend, und somit absolut echt.

Alle Sendetermine

 

DIE SCHAUSPIELER

Die Schauspieler im Überblick

Fritz Wepper wirkte bereits im Alter von elf Jahren in Kindersendungen des Bayerischen Rundfunks mit. 1964 erhielt er für seine Rolle in „Kennwort: Reiher“ das Filmband in Gold als bester Nachwuchsschauspieler.

Mehr erfahren

Uwe Ochsenknecht absolvierte die Schauspielschule in Bochum und wurde 1981 mit dem Kinofilm „Das Boot“ unter der Regie Wolfgang Petersens einem breiten Publikum bekannt. Mit der Komödie „Männer“ wurde er 1985 zum Star.

Mehr erfahren

Michaela May, die zu den bekanntesten und wandlungsfähigsten Schauspielerinnen Deutschlands zählt, gelang 1974 der Durchbruch mit Helmut Dietls Serie „Münchner G‘schichten“.

Mehr erfahren

Sven Martinek wurde 1982 durch eine Nebenrolle im Film „Insel der Schwäne“ bekannt. Popularität erlangte er durch die Actionserie „Der Clown“ (1998 bis 2001).  

Mehr erfahren

Detlef Bothe, der wie die Weltstars Daniel Craig und Christoph Waltz im letzten James-Bond-Film „Spectre“ spielte, arbeitete zunächst als KFZ-Mechaniker, Gebrauchtwagenhändler, Werkstattbetreiber, Gastronom und Musikveranstalter.

Mehr erfahren

Stephan Harbort

Stephan Harbort

Die Person hinter dem Profiler im Video-Interview

Making of

Der Set-Aufbau im Zeitraffer-Video

Weitere Hintergrundinfos auch auf

Facebook

Jetzt Fan werden