Zurück
 
Rick A. Ross, geboren 1952 in Cleveland, ist ein US-amerikanischer, international anerkannter Sektenexperte und Autor des Buchs „Cults Inside Out: How People Get In and Can Get Out". Zudem ist er Gründer und Vorstizender des „Cult Education Institute“ . Die Mission der gemeinnützigen Organisation ist es, destruktive Kulte, kontroverse Gruppen und Bewegungen zu untersuchen und Informationen bereitzustellen, die für die Öffentlichkeit zu Unterstützungs- und Bildungszwecken online zugänglich sind.

Ross‘ Interesse für extremistische Organisationen wurde 1982 geweckt, als er erfuhr, dass eine religiöse Randgruppe Mitglieder als Angestellte in das Altersheim seiner Großmutter eingeschleust hatten, wo sie versuchten, die Bewohner zu missionieren. Laut Ross geschah dies unter der Androhung, sonst in der Hölle zu landen. Seitdem erforscht und untersucht er die Thematik und arbeitet als privater Berater und Ausstiegshelfer. Er ist der einzige sogenannte „Deprogrammer“, der bereits früh mit Mitgliedern der „Branch Davidian“ –Gemeinschaft Kontakt hatte. Der Sektenausstiegsberater arbeitete während der Belagerung von Waco für CBS als Analyst vor Ort und wurde vom FBI konsultiert.

Bis heute hat Ross weltweit mehr als 500 Deprogrammingfälle übernommen. Er tritt als Experte vor Gericht auf, unterstützt Polizei und Regierungsbehörden, hält Vorlesungen an Universitäten und Colleges und arbeitet als Berater für Filme und Computerspiele.

 

Rick A. Ross ist Teil der neuen A&E-Eigenproduktion „Total Control – Im Bann der Seelenfänger“ – am 19. November um 21 Uhr.

Total Control - Im Bann der Seelenfänger

Zu unserer neuen Dokumentation