News

22.09.2017 10 ungewöhnliche Fakten über berühmte Serienmörder

Es ist unmöglich das Verhalten eines Serienmörders vorherzusagen. In einem Moment streichelt er eine Katze und wenig später verschlingt er vielleicht Menschenfleisch. Doch manche von ihnen haben noch ungewöhnlichere Verhaltensmuster. 

  1. Joe Metheny, „Der Kannibale“. Er hatte die Angewohnheit das Fleisch seiner Opfer mit Rindfleisch zu mischen und dieses in seinem Burgerladen zu verkaufen. „wenn man es gut vermischt, merkt niemand den Unterschied“, sagte er.
  2. Ted Bundy war für den Mord an 36 Menschen verantwortlich, obwohl er ironischer Weise bei einem Seelsorge-Telefon für Selbstmordpatienten arbeitete und dafür sorgte, dass sie sich nicht das Leben nahmen.  
  3. Richard Chase, der Vampir von Sacramento, soll kleine Tiere gefangen und sie roh verschlungen haben. Manchmal, wenn ihm danach war mixte er das Fleisch mit Coca-Cola, um es wie einen Milchshake zu trinken. Außerdem versuchte er sich selbst Kaninchenblut zu injizieren.
  4. Der Pädophil und Kannibale Albert Fish schrieb den Eltern eines Opfers einen Brief, in dem er beschrieb wie köstlich das Fleisch gewesen war. Ein andermal schlug er sich selbst Nägel und Stecknadeln in seinen Anus und Hodensack, um Schmerz zu spüren.
  5. Der Serienmörder Jeffrey Dahmer verteilte unter den Bewohnern seines Hauses Sandwiches, die womöglich Menschenfleisch beinhalteten.
  6. Rodney Alcala, der wegen Vergewaltigung und Serienmord zum Tode verurteilt worden war, nahm an einer Fernsehserie mit dem Namen „Verlobung im Fernsehen“ 1978 teil und gewann sogar. Ausgerechnet zu der Zeit als er die meisten Menschen umbrachte. Die junge Frau, die mit ihm gemeinsam gewonnen hatte, sagte, dass sie sich nach der Serie nie mehr getroffen hatten, da er sich hinter den Kulissen äußerst merkwürdig verhalten habe.
  7. Robert Pickton tötete 49 Frauen und verfütterte ihr Fleisch an die Schweine seiner Farm.
  8. Ed Kemper, verurteilter Mörder von acht Menschen, zeichnete verschiedene Hörbücher auf, damit auch Sehbehinderte seine Taten hören konnten. Er gewann sogar Preise dafür.
  9. Richard Ramirez, verantwortlich für mehr als 13 Morde, wählte die Verbrechen aus, die er beging – Raub, Vergewaltigung oder Mord – je nach Verhalten des Opfers.
  10. Ottis Toole und Henry Lee Lucas waren Komplizen und Serienmörder. Als sie festgenommen wurden, verhörte die Polizei Henry bezüglich des Menschenfleischs, das sein Komplize für ihn zubereitet hatte. Er antwortete: „Die Soße hat mir nicht geschmeckt!“

 

Auf Facebook teilen