Der Fall Casey Anthony: Zehn Jahre nach dem Schicksalsschlag melden sich die Eltern zu Wort – Neue True-Crime-Doku am 15. Dezember exklusiv auf A&E

  • Zehn Jahre nach dem Verschwinden und mysteriösen Tod der zweijährigen Caylee Anthony erzählen ihre Großeltern der Journalistin Elizabeth Vargas von ihrem Leben nach dem Schicksalsschlag.

  • Originalaufnahmen aus dem Gefängnis und dem Gerichtssaal zeigen Caleeys Mutter Casey Anthony, die zunächst unter Mordverdacht stand, dann aber freigesprochen wurde. Das Urteil sorgte in Amerika für großes Entsetzen.

  • A&E zeigt die Dokumentation „Der Fall Casey Anthony – Tragödie einer Familie“ am Samstag, 15. Dezember 2018, um 21.05 Uhr als deutsche TV-Premiere.

Bis heute ist der Fall der kleinen Caylee Anthony ungelöst. Im Juni 2008 verschwand das zweijährige Mädchen aus Ohio spurlos. Erst 31 Tage danach meldete ihre Mutter das Verschwinden, doch die Leiche des Kindes fand man erst sechs Monate später in der Nähe des Elternhauses. Casey Anthony wurde daraufhin wegen besonders schweren Mordes angeklagt. Im Juni 2011 kam es zum Prozess, bei welchem die damals 25-Jährige, die die Todesstrafe zu befürchten hatte, freigesprochen wurde. Das Urteil sorgte in Amerika für großes Entsetzen. In der Dokumentation „Der Fall Casey Anthony – Tragödie einer Familie“ sind Originalaufnahmen der Urteilsverkündung, Auszüge von Gesprächen zwischen Casey und ihren Eltern im Orange County Gefängnis, sowie private Aufnahmen von Casey und ihrer Tochter Caylee zu sehen.

In einem Interview, zehn Jahre nach dem Verschwinden und mysteriösen Tod Caylees, erzählen ihre Großeltern George und Cindy Anthony nun der Fernsehjournalistin Elizabeth Vargas (ebenfalls zu sehen in der Doku-Reihe „Cults and Extreme Belief“ ab 19. November, täglich ab 20.15 Uhr auf A&E), von ihrem Leben nach dem Schicksalsschlag. Sie berichten davon, wie sie ihre Tochter Casey aufzogen, und enthüllen private Details der Familie. Gemeinsam besuchen sie u.a. den Wald, in dem Caylees Leiche gefunden wurde. Zum ersten Mal beleuchten sie vor der Kamera auch ihre komplizierte Beziehung zueinander und die Spannungen, die ihre unterschiedlichen Meinungen über ihre heute berüchtigte Tochter Casey auslösen. Vater George glaubt noch immer an die Schuld seiner Tochter, während Mutter Cindy davon ausgeht, Caylee sei bei einem Unfall im Swimmingpool der Familie ertrunken. Gemeinsam reflektieren die Großeltern die letzten Tage vor Caylees verschwinden, ohne dabei von ihren jeweiligen Überzeugungen abzukommen.

A&E zeigt die Dokumentation am Samstag, den 15. Dezember um 21.05 Uhr in deutscher Erstausstrahlung. „Der Fall Casey Anthony – Tragödie einer Familie“ (Originaltitel „Casey Anthony’s Parents Speak“) wurde 2018 von York + Wilder für A&E produziert. Als Executive Producer zeichnen Ben Shank, Matt Sprouse und Steph Watts verantwortlich. Seitens A&E fungieren Molly Ebinger, Shelly Tatro und Elaine Frontain Bryant als Executive Producer.

Weitere Informationen zum TV-Sender A&E gibt es unter www.ae-tv.de, www.instagram.com/ae_deutschland/ sowie unter www.facebook.com/aetvDeutschland.

True-Crime-Doku

Der Fall Casey Anthony - Tragödie einer Familie

True-Crime-Doku