Wenn die Punchline mal wieder besonders dope war oder der Player aus deiner Hood dir Props zuspricht, was bedeutet das eigentlich?

In diesem kleinen Wörterbuch haben wir dir die wichtigsten Begriffe des Hip-Hop-Jargons zusammengefasst, damit du in Zukunft auf jedes Rap-Battle vorbereitet bist:

A

Attitude (aus dem Englischen „Standpunkt“) – Synonym für Einstellung; im alltäglichen Sprachgebrauch oft negativ behaftet: eine arrogante oder ablehnende Ausstrahlung 

B-Boy/ B-Girl (Subst.) – kurz für Breaking-Boy oder Girl, ein männlicher bzw. weiblicher Breakdancer

Bar (Subst.) – Takt, eine Textzeile

Battle (Subst.) – aus dem Englischen „Kampf“; Kräftemessen zwischen zwei Gegnern, zu verwenden bei MC’s, Breakdancern, DJs, Sprayern oder auch Beatboxern

Beef (Subst.) – Streit

Bitchmove (Subst.) – eine unfaire Tat

biten (Verb) - Texte klauen, etwas/ jemanden nachmachen

Bounce (Subst.) – aus dem Englischen „springen, hüpfen“; typische Körperbewegungen zum Takt der Hip-Hop-Musik; als Verb „bouncen“

Bro (Subst.) – aus dem Englischen „Brother – Bruder“; Anrede an einen guten Freund

Crew (Subst.) – aus dem Englischen „Gruppe“; Zusammenschluss von Freunden

Cypher (Subst.) – Kreis aus Leuten, in denen sich zwei Breaker oder MCs battlen

Diss (Subst.) – aus dem Englischen „disrespect“; Beleidigung, Aberkennung von Respekt

dope (Adj.) – gut; in Bezug auf einen Künstler oder dessen Produkt

droppen (Verb) – aus dem Englischen „rauswerfen, ausschalten“; ein neues Album herausgeben, eine gute Zeile rappen, etwas publizieren

Faker (Subst.) – ein Blender; jemand, der vortäuscht etwas Besonders zu sein oder zu können

flexen (Verb) - angeben

fly (Adj.) – cool, abgefahren

Freestyle (Subst.) – aus dem Englischen „Freistil“; improvisiertes Rappen oder Breakdancen

G/ Gee (Subst.) – aus dem Englischen „Gangster“; Abkürzung für Gangster

gebustet werden (Verb) – entlarvt oder erwischt werden

Graffiti (Subst.) – überwiegend mit Spray hergestellte Darstellungen, meist auf Wänden oder Mauern

Griot (Subst.) – Geschichtenerzähler, der mündlich Wissen in Form von Sprechgesang weitergibt

Holla (Int.) – aus dem Englischen „to holler: brüllen, rufen“; Grußformel

Homeboy (abgekürzt: Homie; Subst.) – Freund/ Kumpel; zunehmend ironisiert und daher negativ belastet, jedoch kein direkter Diss

Hood (Subst.) – das eigene Wohnviertel (Abkürzung für „neighborhood“)

Hustler (Subst.) – jemand, der sein Geld durch verschiedene illegale Tätigkeiten verdient, beispielsweise Drogenverkauf oder Zuhälterei

Ice (Subst.) – aus dem Englischen „Eis“; bildlicher Vergleich für Brillanten oder auffälligen Schmuck

Jam (Subst.) – Party, auf der sich Hip-Hop-Anhänger treffen um die verschiedenen Elemente des Hip-Hop (Rap, DJ-ing, Graffiti und B-Boying) an einem Abend zu vereinen

killer/ killa/ killah (Adj.) – Synonym für etwas besonders Gutes

Mary Jane (Subst.) – weibliche Personifizierung und Kosewort für Marihuana

MC (Subst.) – aus dem Englischen "Zeremonienmeister"; Master of Ceremonies (männlich), Mistress of Ceremonies (weiblich); der Moderator/ die Moderatorin einer Bühnenshow oder einer anderen Performance

Peeps (Subst.) – Kurzform für „people“ - Leute

Pimp (Subst.) – aus dem Englischen “Zuhälter”, Gangsta-Rapper

Player (Subst.) – junger Mann, dessen Sexleben sich durch schnell wechselnde Partnerschaften kennzeichnet; bei Frauen eher abwertend verwendet

Props/ Propz (Subst.) – Respekt-Beurkundungen

Punchline (Subst.) – aus dem Englischen „Pointe“; Zeile (vor allem in einem Rapbattle), die eine besonders niederschlagende Aussage enthält, oft eine beleidigende/ pointierte Zeile

Pussy (Subst.) – im wörtlichen Sinne das weibliche Geschlechtsorgan; im Sprachgebrauch aber für Frauen abfällig und für Manner mit der Bedeutung „Feigling“

Rap (Subst.) – Rhythmischer Sprechgesang

Scatting (Subst.) – improvisierstes Singen melodischer Silbenfolgen, die keine Wortbedeutung besitzen

Shorty (Subst.) – Bezeichnung für Mädchen/ Frauen „Süße/ Kleine“

Skills (Subst.) – Besondere Fähigkeiten

Snitch (Subst.) - Verräter

spitten (Verb) – aus dem Englischen „fauchen, spucken“; Reime verwenden, die sich gleich aussprechen, aber einen unterschiedlichen Sinn ergeben

strugglen (Verb) – aus dem Englischen „mit etwas ringen“; Probleme haben (mit seinem Leben) zurechtzukommen

tight (Adj.) – aus dem Englischen „fest, gut“; positive Beurteilung eines Künstlers oder dessen Produkts

Toy (Subst.) – aus dem Englischen „Spielzeug“; speziell im Graffiti abwertende Bezeichnung für einen ungeübten und/ oder unbegabten Sprayer

wack/ whack (Adj.) – nicht respektiert

Wannabe (Subst.) – Möchtegern; „Hip-Hopper“, der nur vorgibt hart zu sein

wayne (Adj.) – Synonym für egal

Word (Int.) – Kurzform für „Ich schwöre“; wird benutzt um eine Aussage abzuschließen oder seine Zustimmung zu kommentieren

Yo (Int.) – kollegiale Grußformel